SCHIZOPHRENIE

die Selbstheilungskräfte des eigenen Körpers nutzen

- ein Projekt des Info-Netzwerk Medizin 2000 -

www.schizophrenie.nervenkrankheiten.medizin-2000.de


Bildnachweis: Fotolia,    aktualisiert: 15.11.18, Uhrzeit: 17.42

[an error occurred while processing this directive]



























Aktuelle News und wissenschaftliche  
Informationen zum Themenkomplex 
Schizophrenie



Schizophrenie: B-Vitamine können das Nervensystem unterstützen

 Hoher Homocysteinspiegel im Gehirn wirkt sich unabhängig von dem Vitaminmangel negativ auf die Funktion des Nervensystems aus Bei Patienten mit Schizophrenie wird häufig ein erhöhter Homocysteinspiegel festgestellt, meist in Verbindung mi einem Mangel an Vitamin-B12 und/oder Folaten. Da bei Schizophrenie bisher keine genetischen Auffälligkeiten im Gen für das Enzyms Methylentetrahydrofolatreduktase (MTHFR) oder anderen am Methylierungsstoffwechsel beteiligten Enzymen nachgewiesen worden sind, ist die Ursache der Defizite möglicherweise ernährungsbedingt. Beri Schizophrenie-Patienten, spricht einiges dafür die Vitamine B12, B6, B1 und Folsäure hochdosiert parenteral zu substituieren. Dafür eignen sich die Medikamente Folarell sowie Novirell B1, Novirell B6 und -B12, die einzeln, an den Bedarf angepasst,  injiziert werden können.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Sanorell Pharma,10. April  2018

Umstrittene Psychotherapie-Reform "Patienten sind in einer Schleife gefangen"

Seit 2017 können Menschen in psychischen Krisen schneller ein Gespräch beim Psychotherapeuten führen. Doch die Wartezeiten für eine Behandlung haben sich mitunter deutlich verlängert.  Oft sind Depressionen der Grund für die erforderliche Psychotherapie 

mehr lesen
Quelle: Spiegel online,Februar 2018












Twitter auf Medizin 2000 WERBUNG

Mit der Maus könnnen Sie den Bildwechselvorgang beliebig lange
anhalten. Ein  Mausklick ruft dann
die gewünschte  Website auf.

[an error occurred while processing this directive]
[an error occurred while processing this directive]